18. April 2021
Holsteiner Erfolgsserie in Parcours und Gelände
Tags

Im belgischen Opglabbeek hat die Clinton I-Quintero-Tochter Cutest Tabou (Klaus Wilhelm Gehrts, Zennhusen-Hemme), Stamm 2383, unter Hannah-Michelle Wilken (GER) ein 1,40 Meter-Springen in der Big Tour für Junioren gewonnen. Das Paar sammelte im vergangenen Jahr bereits zahlreiche Siege und Platzierungen in S-Springen und nahm unter anderem erfolgreich an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil. Quantico II v. Quirado-Cassini II (Dr. Rolf Stecher, Nordhastedt), Stamm 2657, hat mit seiner Schweizer Reiterin im Sattel in Gorla Minore (ITA) eine 1,40 Meter-Konkurrenz dominiert und siegreich beendet.

In den Niederlanden ist an diesem Wochenende die Saison für die Vielseitigkeitsreiter gestartet. In Oudkarspel bei den North Holland Horse Trials waren einige Holsteiner Paare hocherfolgreich in Zwei- und Drei-Sterne-Prüfungen unterwegs. Zum Beispiel Dirk Schrade (GER), der mit Catelan v. Catoki-Ciacomo (Hans Witten, Ahrensburg), Stamm 18A1, und Casino v. Casillas-Claudio (Behrend Jacobs, Ostenfeld), Stamm 1020, gleich zwei Holsteiner Eisen im Feuer hatte und in der Drei-Sterne-Kurzprüfung die Silber- und Bronzeposition belegte. Oder aber Akeby’s Zum Glück v. Hunter-Locato (Susanne Hein, Boren), Stamm 8801, unter Joelle Celina Selenkowitsch. Sie galoppierten im CCI3*-S auf Rang fünf. In den vergangenen Jahren wurden die beiden gemeinsam in der Nachwuchstour bereits zum Mannschaftseuropameister und zum Vize-Deutschen Meister gekürt.

In Radolfzell belegte Mannschaftseuropameister Michael Jung auf seinem Nachwuchspferd FischerWild Wave v. Water Dance xx-Acobat II (ZG Marks/Muffels), Stamm 6879, Rang zwei im CCI3* mit dem Dressurergebnis. Der Neunjährige wurde einst über die Holsteiner Auktion als nicht gekörter Hengst verkauft.

Weitere Ergebnisse von Holsteinern aus aller Welt finden Sie beim Klick auf den untenstehenden Button:

 

Holsteiner Turnierergebnisse

 

Foto Stefan LAfrentz: Chaka Chaka

zurück