13. November 2022
Holsteiner Results: Siege in Vilamoura, Oliva, Kronenberg und mehr

Goldene Schleifen in schweren Prüfungen regnete es an diesem Wochenende für Holsteiner Pferde und ihre Reiter geradezu. In Portugal, Spanien, den Niederlanden und Italien zum Beispiel. 

Vilamoura in Portugal ist ein gutes Pflaster für Piergiorgio Bucci (ITA) und seinen Casall-Sohn Cochello: Der Schimmel aus einer Cartani-Mutter (Detlef Hennings, Bendorf), Stamm 1298, gewann innerhalb eines Jahres hier vier Mal den Großen Preis bis 1,55 Meter.

Unter der spanischen Sonne haben Lireu v. Legolas-Landgraf I (Hans Dietrich Wree, Hochviöl), Stamm 5964, und der Schweizer Niklaus Schurtenberger den Großen Preis in Oliva über 1,50 Meter gewonnen. Der Braune war in diesem Jahr unter anderem in Bratislava (SVK) und Mailand (ITA) auf diesem Niveau platziert.

In den Niederlanden feierten der von Timm Peters (Bargenstedt) gezogene Charlie und Mans Thijssen (NED) einen Doppelerfolg: Der Casall-Corofino I-Sohn vertritt den Stamm 6786 und beendete in Kronenberg gleich zwei 1,45 Meter-Springen als Sieger. 

Chilli v. Crunch-Alcatraz (ZG Lüneburg, Hetlingen), Stamm 8763, und Luca Maria Moneta (ITA) beendeten ein Springen in Gorla Minore (ITA) über 1,45 Meter als Sieger. Auch an zweiter Stelle rangierte ein Pferd mit Holsteiner Papier: Dialina v. Diarado-Casall (Klaus-Peter Wiepert, Neuratjensdorf), Stamm 18A2, wurde von dem Schweizer Pierre Kolly vorgestellt. 

Bei den German Masters in Stuttgart rangierten zwei Holsteiner jeweils an dritter Stelle in 1,55 Meter-Springen: Das war zum einen Uricas v/d Kattevennen v. Uriko-Cassini I (Otto Boje Schoof, Hedwigenkoog), Stamm 1916, und Harrie Smolders. Und zum anderen Zypria S v. Canturo-Lux Z (Julius-Peter Sinnack, Bocholt), Stamm 4025, mit Sophie Hinners (GER). 

Weitere Ergebnisse von Holsteinern aus aller Welt finden Sie hier:

Holsteiner Results

Foto Stefan Lafrentz: Lireu und Niklaus Schurtenberger 

zurück