24. Juni 2024
Holsteiner Results: Newcomerin Myla springt zu Silber in Paris, Uricas sichert Bronze...

Am vergangenen Wochenende wurde in Rotterdam (NED) eines der letzten entscheidenden Turniere auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Paris ausgetragen – selbstverständlich nicht ohne Holsteiner Beteiligung.

Zuccero HV v. Zirocco Blue-Caretino (Hanno Köhncke, Badendorf), Stamm 4539, ist mit Rolf-Göran Bengtsson für Schweden in der Longines League of Nations fehlerfrei geblieben. Die schwedische Equipe konnte nach zwei Runden dann letztendlich die Silberposition belegen. Zum drittplatzierten Team der Briten gehörten Equine America Cacharel v. Cachas-Quinar (Helmut Bohm, Haselund), Stamm 5951, und Joseph Stockdale. 

Im Großen Preis machte Uricas v/d Kattevennen v. Uriko-Cassini I (Otto Boje Schoof, Hedwigenkoog), Stamm 1916, einmal mehr von sich reden. Der Braune und Harrie Smolders (NED) sprangen auf die Bronzeposition.

In einem 1,50 Meter-Springen trug sich wiederum ein Paar auf die Platzierungsliste ein, das bereits viele gemeinsame Erfolge gefeiert hat: Scuderia 1918 Calle Deluxe v. Cesano II-Con Air (Karl Ernst Kruse-Sönke, Kollmar), Stamm 18B1, und Giulia Martinengo Marquet (ITA) belegten Platz zwei. 

Myla ist eine Tochter des Crunch aus einer Quadros-Mutter (Norbert Scheel, Duvenstedt), Stamm 7369, und hat noch nicht viele internationale Turniere bestritten. Die Neunjährige kam unter Sergio Alvarez Moya (ESP) in den gehobenen Sport, war 2023 in der Youngster-Tour am Start und wechselte Anfang 2024 in den Beritt von Kent Farrington (USA). Nach einigen wenigen Einsätzen in schweren Springen sicherte sich das Paar nun in Paris (FRA) bei der Global Champions Tour-Etappe den Silberrang im Großen Preis über 1,60 Meter. 

Vielseitigkeit
In Polen, genauer gesagt in Strzegom, gewann der in Deutschland lebende Schweizer Felix Vogg die Drei-Sterne-Langprüfung. Er hatte Frieda gesattelt, eine Casalito-Heraldik xx-Tochter aus der Zucht von Jörg Harder (Wewelsfleth), Stamm 749. Einen amtierenden Bundeschampion sah man an dieser Stelle nun auf internationalem Parkett wieder: Cascoblanco v. Cascadello I-Sir Shostakovich xx-Corrado I (Manfred Johannsen, Tornesch), Stamm 569, belegte mit Pia Leuwer (GER) Rang drei in der Zwei-Sterne-Prüfung. Der Zuccero HV-Cassini I-Sohn Zuccini MN (Marko Neeth, Preetz), Stamm 3317, wurde mit Pia Leuwer Fünfter. 

Weitere Erfolge von Holsteinern aus aller Welt finden Sie hier:

Holsteiner Results

Den Ritt von Harrie Smolders auf Uricas v/d Kattevennen im Stechen des Großen Preises von Rotterdam ansehen:

Foto Credit Longines Global Champions Tour: Myla und Kent Farrington
Video: ClipMyHorse.tv

zurück