25. Oktober 2023
Herrliche Pferde aus Holstein – am 28. Oktober ist es Zeit für die Elite-Reitpferdeauktion!

Am Samstag, den 28. Oktober 2023, werden 30 talentierte Holsteiner in der Elite-Reitpferdeauktion im Hybridformat neue Besitzer finden. Noch ist also etwas Zeit, um sich die Offerten anzuschauen, auszuprobieren und auf die Auktion unter dem Motto „Holstein Meets Italy“ im Rahmen des Holsteiner Herbst-Events in Elmshorn vorzubereiten. 

Am Freitagabend (27. Oktober) um 17:30 Uhr präsentieren sich die Pferde ein letztes Mal live in Elmshorn oder im Stream via ClipMyHorse.tv. Am Auktionsmorgen besteht dann für Kurzentschlossene noch die Möglichkeit eines Ausprobierens, ehe am Samstagabend um 18:00 Uhr der Auktionsauftakt ansteht. Ob man ein bereits turniererprobtes und platziertes Pferd zum Losreiten und Schleifensammeln sucht, oder seinen zukünftigen Champion selber ausbilden möchte – die Elite-Kollektion hält den passenden Kandidaten bereit. Die Katalognummer 108 zum Beispiel, Cornelius v. Cascadello I-Catoki, kommt aus einer legendären Holsteiner Familie. Der Fünfjährige geht auf keine Geringere als Ausnahmepferd und Olympiasiegerin Fein Cera v. Landadel (Peter Wylde/USA) zurück. Cornelius ist außerdem schon in Springpferdeprüfungen bis 1,20 Meter-Niveau siegreich. Bei der ersten Präsentation erntete dieser Kandidat reichlich Applaus und anerkennende Blicke: Fien Jung (Katalognummer 119) ist in Oldenburg international gekört und dreijährig in Reitpferdeprüfungen platziert. Der Hengst zelebriert jeden seiner Auftritte und schickt sich an, in die Hufspuren seiner erfolgreichen Verwandtschaft zu treten: Darunter befinden sich zum Beispiel die auf 1,50 Meter-Niveau platzierten Bombalurina v. Lenz (Karin Ernsting/GER), Dolce Vita de Longines v. Contender (Ignace Philips de Vuyst/BEL) oder Atletico Z v. Allez-Y Z (Agustin Covarrubias/CHL). Hochinteressant im Hinblick auf eine sportliche und züchterische Karriere stellt sich eine Tochter des Million Dollar dar: Die Katalognummer 125 Leandra (MV. Quidam de Revel) hat schon mehrfach Springpferdeprüfungen gewonnen. Sie vertritt den Stamm 18A2 und ihre Großmutter stellte den einstigen Holsteiner Siegerhengst Quvee Prestige. Und auch Deleyn v. Larimar, die mit Shane Sweetnam (IRL) auf 1,60 Meter-Niveau unterwegs war, ist eine Halbschwester von Leandras Mutter. Merci (Katalognummer 124) stammt ebenfalls von Million Dollar ab und hat keine Geringere als Holsteins erfolgreichste aktive Zuchtstute zur Großmutter: Online IX v. Quinar trägt den Titel Holsteiner Stute des Jahres 2023 und brachte unter anderem den gekörten Pikeur Carre v. Cassini II oder auch 1,60 Meter-Springerin Greece v. Mylord Carthago (Teike Carstensen/GER). Maybe M (Katalognummer 129) ist eine sportliche Tochter des United Way aus einer Diarado-Mutter und bereits in Springpferdeprüfungen platziert. Aus der direkten Mutterlinie dieser Vierjährigen aus dem Stamm 4847 geht Jérôme Guérys (BEL) Olympia-Held Quel Homme de Hus v. Quidam de Revel hervor. Die Qualifikation zum Bundeschampionat können gleich zwei Pferde des Lots vorweisen: Der sechsjährige Kannan-Carpaccio-Sohn Kai (Katalognummer 120) ist mehrfach auf 1,30 Meter-Niveau platziert. Ebenso der zweite Warendorfer Qualifikant der Kollektion, der fünfjährige Uricas W v. Uriko-Cassiano (Katalognummer 132).   

Alle Pferde sind mit Videos, Fotos und allen wichtigen Informationen unter www.holsteiner.auction einzusehen. Die Auktion findet am 28. Oktober 2023 um 18:00 Uhr im Rahmen des Herbst-Events mit Sattelkörung, Kurz-Veranlagungsprüfung und Sportprüfung für Hengste in Elmshorn als Hybrid-Versteigerung statt. Alle Fragen zu den Pferden, dem Ausprobieren und dem Auktionsablauf beantwortet Felix Flinzer (0162-3493942) jederzeit gerne. 

Zur Kollektion

Foto Janne Bugtrup: Maybe M v. United Way 

Ihre Ansprechpartner:innen
Felix Flinzer
Geschäftsführung Auktion & Vermarktung
Sigrun Günther
Anlagenmanagement / Verkauf Zuchtstuten & Fohlen
zurück