31. Oktober 2022
Holsteiner Results: Bronze und weitere Platzierungen beim Weltcup-Turnier in Lyon

Die Weltcup-Etappe im französischen Lyon sicherten Holsteiner mehrere vordere Platzierungen:

Der Limbus-Cambridge-Sohn Limbridge (Ralf Pawlowski, Heidenheim), Stamm 741, und Jana Wargers belegten Rang zwei im Longines Grand Prix über 1,60 Meter. Die Kombination feierte in dieser Saison zahlreiche Siege und Platzierungen auf höchstem Niveau, zum Beispiel mit einem zweiten Platz beim CSIO in Rom (ITA) und dem Sieg im Nationenpreis von Aachen sowie der anschließenden WM-Teilnahme in Herning (DEN). 

Als echter Erfolgsgarant hat sich der Lasino-Corrado I-Sohn Long John Silver aus der Zucht von Peter Burmeister (Wangels) für den Niederländer Jur Vrieling in den vergangenen zwei Jahren herausgestellt: Der Schimmel aus dem Stamm 2896 und sein Reiter waren unter anderem Teil der Silber-Equipe der WM in Herning (DEN) und beim Nationenpreis in Falsterbo (SWE) 2022. Nun sprangen sie auch anlässlich der Weltcup-Etappe in Lyon (FRA) aufs Podium und sicherten sich Rang drei. Darc de Lux v. Darco-Contender (Morten Augustin, Bogense/DEN), Stamm 1094, und Andreas Schou (DEN) sind ebenfalls championatserfahren, nahmen für Dänemark unter anderem an den Europameisterschaften in Riesenbeck teil, und kamen in Lyon auf einen guten fünften Rang. Conner Jei v. Connor-Cosimo (Gerhard Stamer, Duvensee), Stamm 8778, und Martin Fuchs rangierten an neunter Stelle. 

Beim CSI2* in Vejer de la Frontera (ESP) haben zwei Reiter von Holsteiner Pferden Rang eins und drei im 1,50 Meter-Springen belegt. Celina BH v. Canstakko-Carthago (Lonnie Bechmann-Schultz, Roedding), Stamm 3323, und Mimi Gochman (USA) ließen die gesamte Konkurrenz hinter sich. Außerdem belegten Tornado VS v. Toulon-Contender (Vanessa Schockemöhle, Steinfeld), Stamm 8769, und Armando Trapote (ESP) die Bronzeposition.

Weitere Ergebnisse von Holsteinern aus aller Welt finden Sie hier:

Holsteiner Results

Foto Stefan Lafrentz: Long John Silver und Jur Vrieling

 

zurück