Holsteiner Verband
Holsteiner Broschüre Holsteiner - Charakter, Charisma, Klasse

R+V Holsteiner Fohlenchampionat in Bad Segeberg


 Colman und Cascadello I stellten die Siegerfohlen des 1. R+V Holsteiner Fohlenchampionats in Bad Segeberg.
„Für das erste Mal war es eine sehr gelungene Veranstaltung", so kommentierte Norbert Boley, Geschäftsführer des Holsteiner Verbandes, Abteilung Hengsthaltung und Vermarktung, das erste Holsteiner Fohlenchampionat, das anlässlich des Landesturniers in Bad Segeberg stattgefunden hat. Die besten 38 Fohlen, die sich bei den Brennterminen in den einzelnen Körbezirken heraus kristallisiert hatten, stellten sich den Richtern Thomas Caspar (Gestüt Birkhof, Donzdorf), Hans-Helmut Sievers (Tasdorf) und Wieger de Boer (Pinneberg) vor. Bei den Hengstfohlen siegte mit der Gesamtnote von 28 Punkten ein von Thomas Sporn, Jardelundfeld, gezogenes Colman-Cassini I Fohlen. Jeder Richter hatte Noten für Typ, Bewegung und Gesamteindruck der Fohlen - bei einer von Gewichtung 40 Prozent, 40 Prozent und 20 Prozent - vergeben. „Ein hoch modernes, langbeiniges Fohlen mit genügend Substanz, ein Sportler durch und durch", so kommentierte Thomas Caspar, Hengsthalter und Züchter aus Baden-Württemberg, das siegende Hengstfohlen. Es gab zwei Reservesieger, die nur einen Zehntelpunkt hinter dem Sieger lagen (27,9): ein Hengstfohlen v. Calido I-Caretino aus der Zucht von Ernst Schacht, Todendorf, und ein Hengstfohlen v. Cascadello I-Contenaro aus der Zucht von Reimer Detlef Hennings, Bendorf.
Cascadello I, der Reservesieger der Holsteiner Körung von 2011, stellte die Championesse der Stutfohlen. Die aus einer Cancara-Mutter stammende Stute wurde von Thomas Caspar als"top modernes Fohlen mit einem lockeren Grundtrab mit sehr aktivem Hinterbein" bezeichnet. Sie kam auf eine Gesamtnote von 29,2 Punkten. Auch bei den Stuten gab es zwei Reservesiegerinnen, die jeweils mit 28 Punkten beurteilt wurden: Die aus Dänemark angereiste Cormint-Linaro-Tochter aus der Zucht von Susanne Ravn, DK-Vejen, und eine Crumble-Caretino-Tochter aus der Zucht von Thede Frellesen, Odderade.
Die Züchter bzw. Besitzer der Siegerfohlen durften sich über einen Böckmann-Pferdeanhänger, gegeben von den R+V Versicherungen und dem Hauke Ahsbahs Anhängerzentrum, freuen. Für alle Teilnehmer gab es Deckgutscheine vom Holsteiner Verband und für alle Platzierten einen Futtergutschein der Firma Derby.

 

Impressionen von Janne Bugtrup:

 


Das Sieger-Stutfohlen v. Cascadello I - Cancara

 


Das Sieger-Hengstfohlen v. Colman - Cassini I

 


Viele Zuschauer waren nach Bad Segeberg gekommen, um das Championat zu verfolgen.

 


Die Richter honorierten die hervorragende Qualitäts der Championatsfohlen.

 


In Anschluss an die Siegerehrung wurden die platzierten Fohlen noch einmal auf dem Springplatz präsentiert.

 

 

© Holsteiner Verband
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen