Holsteiner Verband
Holsteiner Broschüre Holsteiner - Charakter, Charisma, Klasse

Cartaniv. Carthago - Landgraf I

Detailbeschreibung

  • DE421000408301
  • Sören von Rönne, Neuendeich
  • Sören von Rönne, Neuendeich
  • 2004 Adelheidsdorf: Note: 7,59, Spr. 8,14, Dr. 6,76
  • Spr. 124 (91%); Dres. 89 (90%)
  • 2001
  • 8900
  • 169 cm
  • alle
  • EURO 800,- + MwSt.
  • EURO 1.000,- + MwSt.
  • siehe Bedingungen

Pedigree

Carthago Capitol I Capitano Corporal
Retina H
Folia Maximus
Vase
Perra Calando I Cor de la Bryère
Furgund
Kerrin Mambo
Fangelika
Taggi Landgraf I Ladykiller xx Sailing Light xx
Lone Beech xx
Warthburg Aldato
Schneenelke
Kimona Benedictus Benvenuto xx
Ria
Conny Witez
Warstwa

Bemerkung

Nur über Gefriersperma verfügbar.

Beschreibung

Cartani ist mit Siegen und Platzierungen in Großen Preisen und Nationenpreisen (u. a. in Rom, St. Gallen, Balve, Aachen, Drammen, Linz und Oslo) und der Teilnahme an der Europameisterschaft 2013 einer der erfolgreichsten Holsteiner Hengste im internationalen Springsport. Weil er für Dänemark startet, werden seine internationalen Erfolge zum großen Teil im FN Jahrbuch und damit auch in der Zuchtwertschätzung nicht erfasst.

Fast ein Drittel seiner ersten Sieben- und Achtjährigen in Warendorf registrierten Nachkommen waren 2013 in der Klasse S erfolgreich – eine außergewöhnliche Leistung. Insbesondere Charakter und Leistungsbereitschaft, aber auch die für Carthago typischen Eigenschaften, wie eine große Galoppade und viel Vermögen, zeichnen Cartanis Nachkommen aus.

Diese Vererbung wird durch die wertvolle Genetik seiner Eltern Carthago und Taggi abgesichert. Die Leistung, die Carthago im Spitzensport gebracht hat, gelingt ganz wenigen Pferden. Er war Teilnehmer an zwei Olympischen Spielen und siegreich auf allen großen Turnierplätzen der Welt. Seine Bedeutung für die Holsteiner Zucht ist enorm. Carthago war lange Jahre bester Holsteiner und deutscher Hengst in der Weltrangliste der Springpferdevererber.

Die Landgraf I-Stute Taggi war eines der besten Springpferde der Welt. Allein fünf Mal war sie im Großen Preis von Aachen platziert. Mit der Olympiateilnahme in Barcelona 1992 und dem Gewinn der Goldmedaille in der Mannschaft und der Bronzemedaille in der Einzelwertung bei der WM in Den Haag 1994 krönte sie ihre Laufbahn.

Cartanis Mutterlinie lässt sich über den auf Heidefreund I ingezogenen Halbblüter Benedictus bis auf den Hengst Semper Idem zurückverfolgen. Diesem verdankt die hannoversche Zucht den Hengst Stakkato, der seit Jahren die FN-Zuchtwertschätzung dominiert. Im internationalen Sport fallen unter seinem Nachkommen insbesondere auf: die CSI5* erfolgreichen Hengste Vedet de Muze und Cupido v.d. Hoefslag, Christian und der Dritte der letztjährigen Sires of the World-Springen VDL Cartello, sowie in den USA die Stute Lady Maria.

56 seiner Nachkommen werden zur Zeit auf Horse Telex mit internationalen S-Erfolgen geführt.

Nachkommen

© Holsteiner Verband
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen